naturhufe

> Haflinger Nadin

Nadin

Nadin ist ein ca 18jähriger Haflingerwallach.
Er lief bisher beschlagen an allen vier Hufen. Die Hufe sahen etwas lang aus, aber sauber bearbeitet. Keine ausgebrochenen Stellen an den Nagellöchern, nur geringfügig verbogene Wände...
Im Winter war er oft barhuf gelassen worden, hatte dann immer nur ein paar Tage lang nach der Bearbeitung etwas Probleme mit Fühligkeit, was sich aber dann immer legte.

Sein neuer Besitzer will ihn nun auf barhuf umstellen, hat sich intensiv damit beschäftigt und bewusst für Natural Hoof Trim entschieden.

Beim Vorführen vor der Bearbeitung (mit Hufeisen) ist mir aufgefallen, dass der Haflinger auf allen vier Füßen eine deutliche Trachtenfußung zeigte, und dann bei jedem Schritt ziemlich heftig auf die Zehe "klappte".
Seine Schritte wirkten zwar schwungvoll, aber irgendwie zackig und tapsig.
Hinten fiel auf, dass er beim Vorschwingen des Hinterbeines immer nur sehr knapp am anderen Hinterbein vorbeizog - das Bein machte eine Bogenbewegung nach innen während der Pendelbewegung.
Ein paar kleine Blessuren zeigen, dass er sich wohl auch ab und zu tritt.

Nach der Eisenabnahme stand er deutlich anders da. Jetzt erst fiel auf, wie ungesund seine Stellung vorher war.








Er lief vorne freier in der Schulter, zeigte immer noch eine gute und deutliche Trachtenfußung, klappte aber nicht mehr so abrupt auf die Zehe, sondern "rollte" leise drauf.
Insgesamt wirkte sein Gang lockerer und weicher - viel rundere Bewegungen, wie auch der Besitzer mir nach dem direkt anschließenden Ausritt bestätigte.
Beim Führen auf dem Kiesboden gab es keine Fühligkeit, beim Ausritt lief er etwas vorsichtiger als sonst, aber auch nicht wirklich "fühlig".

Nadin hatte keine Probleme mit Fühligkeit, wurde weiterhin viel geritten und auch im Gelände. Hier suchte er sich zwar weichen Boden, zeigte aber sonst keine Fühligkeit.

Dann jedoch wurde er an zwei Tagen hintereinander lang im Gelände geritten, was wohl etwas viel für das noch unterentwickelte Strahlpolster war. Am Montag danach wollte er kaum gehen und konnte nicht geritten werden.
Am Dienstag war es schon etwas besser und als ich am Mittwoch nachsah, lief er fast wieder völlig normal, hatte aber eine druckempfindliche Stelle hinten in der Fesselbeuge - das Strahlpolster...
Ich empfahl Hufschuhe für längere Ausritte.

Seitdem wird er mit Easyboot Glove im Gelände geritten, die für den Nachhause-Weg abgenommen werden.
Jetzt hat er keine Probleme mehr.

Anfang August hat Nadin an allen vier Hufen den Strahl "gewechselt". Er hing wie ein Lappen als ganzes Stück einfach herunter und ich habe ihn so wie er war, abgeschnitten.
Nadins Hufe sind gut gewölbt, glatt, widerstandsfähig und unempfindlich. Er wird viel geritten, auch im Gelände auf steinigem Boden.
Nur gegen den Abrieb hat er noch Hufschuhe, oder bei längeren Ritten.

Auch hier wieder ein Beispiel, wie unproblematisch eine Umstellung erfolgen kann, wenn der Besitzer sich um ausgibige Bewegung kümmert.

Januar 2011:
Nadin läuft nach wie vor unproblematisch barhuf.
Er wird von seinem Besitzer fachgerecht auf Distanzritte hintrainiert, die er diesen Sommer laufen soll.
Meistens ist er dabei barhuf - die Wege sind zu einem großen Teil Kieswege mit Flusskies, normale harte Feldwege mit zum Teil Mittelstreifen, zum Teil nicht.
Im Stall steht er teils in einer Paddockbox und teils auf einem Sandplatz mit Rasengitter - also harter, abriebstarker Boden, auf dem er sich in der Gruppe viel bewegt.

Er hat damit und mit evtl. übermäßiger Abnutzung keinerlei Probleme, weder im Stall, noch im Training...

Oktober 2011

Nadin ist inzwischen 19 Jahre alt, er ging diesen Sommer mehrere Distanzritte mit 40 und 80 km mit, er hat Platz 19 im Bayern-Cup errungen.
Beim Training ist er weiterhin fast immer nur barhuf, auf den Distanzritten geht er mit Easyboot Gloves auf allen 4 Hufen.

Bis auf gelegentliches "Drüberschauen" von meiner Seite aus macht der Besitzer die Hufpflege und Hufbearbeitung komplett selbst, Nadins Hufe regulieren sich meist so gut alleine, dass kaum was gemacht werden muss.

Das ist echte "natural Hoofcare"!




weitere Fallbeispiele

>> Home
Diese Seite haben schon 197081 Besucher gesehen... Bitte weiterempfehlen!