naturhufe

Chica

Chica

Es handelt sich um eine 12jährige Oldenburger-Stute.
Chica war immer an allen Hufen beschlagen, es wurde bereits einmal ein Versuch gemacht, sie hinten ohne Eisen laufen zu lassen, was wegen zu starkem Abrieb an der Zehe abgebrochen werden musste.

Sie ging lange als aktives Springpferd, weswegen sie auch Stollen brauchte.

Sie wird fast jeden Tag in der Halle geritten und nur wenig im Gelände.
Da sie inzwischen kaum noch springt, wird nun ein neuer Versuch gestartet, sie nun vollständig barhuf laufen zu lassen - zu Gunsten ihrer Gesundheit.

Die erste Behandlung war am 8. 3. 2011


Ich stelle hier zur Demonstration Bilder des linken Vorderhufes ein.
Alle Hufe waren unauffällig beschlagen, geringe Schiefen und Disbalancen waren vorhanden, haben Chica aber nicht merklich gestört.
Ihre Fußung war normal.

Der Huf steht leicht schief:

man sieht auch, dass der im Bild linke Stollen stärker abgelaufen ist, als der andere - diese Wand also stärker belastet wurde:


Hier sieht man, wie die Sohle unter dem Eisen eine dicke Wulst gebildet hat, um die Hufwand zu unterstützen:


nächster Termin: 21. 3. 2011
Chica ist leicht fühlig bei ihren Spaziergängen im Gelände. In der Halle läuft sie ohne Probleme. Bis auf wenige kleine Stellen ist nichts ausgebrochen.
Jedoch hat sich am Kronrand eine dickere Stelle gebildet - hier wächst die Wand in besserer Qualität herunter.


12. 4. 2011


Hier sieht man nun, dass sich auch die Wuchsrichtung verändert.
Ich habe auch mal eingezeichnet, welche Kräfte auf den Kronrand einwirken - diese Kurven sieht man natürlich auch bereits bei den früheren Bildern, da diese Verschiebungen schon älter sind.
vorne links Mai 2011 - jetzt ist der Huf schon viel gerader...
 


Chicas Hufe wachsen schnell und gut - sie ist beim Reiten im Gelände immer noch ein wenig fühlig, beim Führen kaum noch.
In der Halle ist sie nach wie vor ohne Probleme und läuft gut.

Der Abrieb ist bisher kein Problem, obwohl die Haltung die gleiche ist wie früher.

Die Physiotherapeutin der Stute berichtet, dass sich das Laufverhalten inzwischen deutlich verbessert hat im Vergleich zur Zeit mit Beschlag.

15.10.2011 - der gleiche Huf (links vorne)...

Das ist der rechte Vorderhuf, man sieht eine schöne Sohlenwölbung, das grüne ist ein Mittel zur Strahldesinfektion, da ihre mittlere Strahlfurche etwas zu eng und ein wenig angefault ist.

Man erkennt, dass die äußere (im Bild rechte) Seite weiter ist. Chica läuft nach wie vor zeheneng und vor allem den rechten Vorderhuf schief ab.
Das kommt laut Physiotherapeutin und Reitlehrerin aus der Schulter.

Bei solchen Problematiken muss man kurze Bearbeitungsintervalle einhalten, um einen Teufelskreis zu vermeiden.
 


Diese Seite haben schon 197082 Besucher gesehen... Bitte weiterempfehlen!