naturhufe

Lady

Lady

Lady ist eine 6jährige Traberstute.
Sie läuft seit 3 Jahren problemlos barhuf, hat aber sehr schiefe Hufe bekommen, was auch Probleme im Rücken verursacht haben dürfte.
Auch gibt sie hinten äußerst ungern und nur bei ihrer Besitzerin die Hufe, was anfangs eine Bearbeitung durch mich unmöglich machte, sogar mit Nasenbremse war es praktisch unmöglich, sie schlug, drückte, rempelte und sprang herum.

Ich riet zu einer Rücken- und Sattelüberprüfung, und außerdem übt die Besitzerin nun an den Hinterbeinen auch das Raspeln...

Linker Vorderhuf am 22.4.2011 - total schief, sogar die Sohle liegt schief...

der selbe Huf - links vorne... am 21.11.2011 - also nur 7 Monate später, er ist fast gerade...

Lady hat mich inzwischen als ihre Hufpflegerin akzeptiert.
Ich darf auch die Hinterhufe machen - allerdings niemals das Bein festhalten. SIE selbst hält mir ihren Huf in angenehmer Höhe hin, so dass ich schneiden und raspeln kann - solang sie mag.
Pausen und Arbeitsphasen werden von ihr bestimmt, ganz freiwillig, ohne jede Betäubung oder andere Manipulation. Sie gibt sich sichtlich Mühe, auf meine Bedürfnisse einzugehen, trödelt nicht, macht gut und sehr willig mit, so weit sie eben kann.
Auf diese Weise kann ich sie völlig normal, wenn auch auf etwas ungewöhnliche Weise, bearbeiten und ihre Hufe sind inzwischen wirklich gut und schön geworden.



Diese Seite haben schon 193995 Besucher gesehen... Bitte weiterempfehlen!